One Piece

    • "4K Media ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, ihre Fassungen zu kaufen. Jemand, der zu diesen Fassungen beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Mitarbeiter freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muß so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zuläßt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun."
      - Max Goldt, wenn er Animes schauen würde
    • Puh. Der Episodenblock 679-724 war mal wieder anstrengend. Wenn ich jetzt mal von der obligatorischen Zeitschinderei absehe, die einem desöfteren den Spaß raubt, war es höchstens mittelmäßig. De Flamingo hat es im letzten Episodenblock quasi geschafft, sich die gesamte Insel als Feind zu machen. Und jetzt schafft er es mit einfachem Kopfgeld (das er wahrscheinlich niemals auzahlen würde), dass sich die ganze Insel wieder gegen den ehemaligen König Riku, Lysop, Ruffy, Law, Sabo & Co. richtet und dadurch Jagd auf sie gemacht wird. Ja ne, is klar. Und die "Jagdszenen" hatten letztendlich noch nicht einmal eine Bedeutung, weil es nur um massenweise, namenslose Charaktere ging, die mit einem Schlag besiegt sind.

      Die neue Kolosseum-Gang um Ruffy, die dann wiederum Jagd auf De Flamingo machen und sich deshalb folgenlang nur mit "Ich besiege De Flamingo" unterhalten, hat mich tierisch genervt. Und der neue Marine-Admiral ist dank seinen verirrten Gedankengängen sehr nutzlos. Er ist wohl der Stärkste auf der ganzen Insel (Sabo und Burgess sind wohl auch stärker als De Flamingo, aber nicht so stark wie der Admiral) und ist unglaublich sauer auf die Weltregierung, die sieben Samurai der Meere und auch auf De Flamingo. Er kämpft aber natürlich nicht gegen ihn, weil... ähm, Ruffy muss doch den Endboss besiegen.

      Und während ich die meiste Zeit auf den Kampf zwischen Ruffy und De Flamingo warte, der beinahe im letzten Episodenblock stattfand (Ruffy und Kyros standen ja am Ende des vorigen Episodenblocks De Flamingo gegenüber), kommt ein lahmer Kampf nach dem anderen um die Ecke. Nahezu jeder Kampf besteht aus belanglosem Schlagabtausch, der immer wieder eingesträut wird, und einer meist besseren Abschlussfolge. Ermüdend. Aber ich fand tatsächlich den Ausgang der Kämpfe von Sai, Cavendish, Bartolomeo und Zorro ganz unterhaltsam. Sai, weil es so überraschend war, dass er (und nicht sein Opa) Lao G besiegt und weil er auf einmal mit Baby 5 zusammen ist.

      Die Highlights aber waren diesmal ohne Zweifel die Flashbacks von Law, De Flamingo und Señor Pink. Und zu De Flamingo: Er wurde vor ca. 500 oder 600 Folgen stark eingeführt und war seitdem immer mal wieder der Strippenzieher im Hintergrund, der Waffendealer in der Untergrundszene usw. Und jetzt ist er einfach nur das personifizierte Böse und unglaublich stark (und als Kind ein unglaublich verzogener Bengel). Das Strippenziehen im Hintergrund auf Dressrosa übernimmt ja sogar Sugar und nicht er. Finde ich inkonsistent. Aber ist jetzt nicht weiter tragisch. Viel schlimmer finde ich, dass Law mit guten Überlegungen De Flamingo quasi besiegt hat und der sich aber von innen mit Fäden wieder heilen kann. Wie will man denn einen Infekt wegnähen? Achja, Ruffy muss den Endboss besiegen.

      Was ist also im Endeffekt in diesem Episodenblock passiert: De Flamingo stand Ruffy (und Kyros) gegenüber, hat aus der Insel einen Vogelkäfig gemacht, ist abgehauen und steht jetzt wieder Ruffy gegenüber. Klasse. Aber ich freue mich dennoch auf die nächsten Folgen. Weiß man schon, wann es weitergeht?
      Serien auf ProSieben MAXX:
      - One Piece (724/ - )
      - Detektiv Conan (433/ - )
      - Eureka Seven (50/50)
      - Haikyu!! (25/25)
      - Haikyu!! Zweite Staffel (25/25)
      - Haikyu!! Dritte Staffel (10/10)
    • Ich bin ebenfalls der Meinung, dass der Arc ingesamt deutlich zu lang war und locker auf die Hälfte hätte gekürzt werden können. Trotzdem war dieser Arc sehr aufschlussreich was einzelne Charaktere anging und mir hat er insgesamt sehr gut gefallen. Auch die Synchronisation war top. Man merkt, dass sehr viel Arbeit und Herzblut in diese Serie gesteckt wird. Dieses Gefühl habe ich z.B. bei Pokemon oder der Neuauflage von den Kickers nicht.

      Das einzige was mich wirklich stört, ist die Stelle an der dieser Folgenblock endet. Es wären vielleicht noch 10 Folgen gewesen, um zumindest den Kampf gegen De Flamingo sauber zu beenden. Dann wär auch fast schon Weihnachten gewesen und man hätte auch zeitlich einen super Punkt erwischt an dem man hätte pausieren können.

      So müssen wir uns jetzt wieder etwas gedulden, auch wenn ich nicht glaube, dass wir lange warten müssen, da ja bereits länger bekannt ist, dass der Zou Arc schon in Produktion ist.

      Ich rechne mit einer Fortsetzung im Februar/März, länger sollte auf keinen Fall gewartet werden, weil der Zeitpunkt für die Pause wie gesagt sehr schlecht gewählt wurde und der ein oder andere Zuschauer sicherlich komplett aus dem Arc raus wäre, wenn man 6 Monate und mehr verstreichen ließe.