Eure Cartoon und Comic-Sammlung

    • Also die Hauptgeschichte "Der Mond aus Gold" finde ich interessant und hat meiner Meinung nach auch wieder etwas von Duck Tales...

      Durch einige Zufälle gelangt Dagobert in der Arktis in den Besitz zweier schwarzer Kugeln welche sich unter der verbrannten Oberschicht aus purem Gold heraus stellen. Von dem Einsiedler Yukon - Yves erfährt Dagobert das eines Nachts ein Meteorit explodierte und eben jene Goldkugeln hier in der Gegend verteilte. Ein großer Rest soll dabei weiter Südwest geflogen sein worauf sich Dagobert samt seinen Neffen und Quack natürlich auf die Suche danach macht.

      Am anderen Ende der Welt in Neu-Schlammazonien angekommen muss Dagobert feststellen das Mc Moneysac ihm bereits zuvor gekommen ist und den Meteor gerade verladen lasen will. Während die beiden noch um den Meteor streiten tauchen einige Eingeborene auf welche ihrerseits den Meteor laut einer Prophezeiung für ihr Heiligtum beanspruchen und beide für diesen Frevel vor ihren Ältestenrat bringen.

      Nachdem beide einsehen müssen das sie diesen Meteor nicht bekommen können beginnt ein Wettrennen der beiden um die weiteren Stücke aus dem Meteor welche Dagobert nach England in die Hände eines Droiden befördert was ich persönlich als Filler empfinde.

      Wieder zuhause angekommen muss Dagobert aus der Zeitung erfahren das Mc Moneysac gelungen ist das Gold zusammen zu sammeln doch kurz danach sendet Mc Moneysac einen Hilferuf an Dagobert welcher auf der Suche nach dem Gold sogar mit einem Raumschiff in den Weltraum aufgebrochen ist.

      Dabei wurde er laut eigener Aussage aber von Aliens angegriffen und schwer beschädigt. Laut Mc Moneysac ist Dagobert neben ihm der einzige welcher noch ein Raumtransporter mit Hyperraumantrieb besitzt um ihn so zu retten.

      Im weiteren Verlauf dieser Rettunsgmission müssen Dagobert und Mc Moneysac wiederwillig zusammen arbeiten in ihren Abenteuer mit den inzwischen wieder aufgetauchten Aliens und noch mehr Gold...

      ....................................


      Die zweite Geschichte beginnt auch interessant als Mc Moneysac Dagobert damit schockt das er sich exklusiv alle Buch , Film usw Rechte an ihrem gemeinsamen Abenteuer mit den Aliens gesichert hat und somit am Ende doch noch Profit aus der Geschichte macht.


      Doch dann wird es meiner Meinung nach etwas billig da genau in diesem Situation die Panzerknacker durch einen gegrabenen Tunnel versuchen den Geldspeicher von unten auszuräumen was Dagobert am Ende natürlich verhindert nur um dabei im Boden eine ganz frische große Goldader zu finden mit der er am Ende wieder mehr Profit macht als Mc Moneysac.
    • Naja, der 7Teiler aus Band ein klingt ja auch erstmal sehr nach Ducktales, aber am Ende trifft es nur auf das erste Kapitel zu (und da wurde das Potenzial nicht ausgeschöpft), alles danach war sehr schlecht und unsinnig geschrieben, erst Kapitel 7. Gefiehl mir wirklich gut (hatte aber keinen Ducktales Charme sondern nur ein Dagobert Duck Comic Charme :/ )
      Werde es abe wahrscheinlich eh kaufen, klingt je erstmal ganz gut, was du schreibst.
      falls ihr Online etwas Kauft wäre es schön ihr nutzt diesen Link: bildungsspender.de/grundschule2-leinefelde

      Dies kommt einem Schulhort zu gute, Danke ;)
    • Ich verstehe was du meinst denn genauso geht es bei mir mit den heutigen drei Fragezeichen HP Fällen welche ja nicht mehr auf dem US original beruhen sondern reine deutsche Eigenproduktionen sind wenn sich da Bob als etwa 16 jähriger ganz aus dem nichts plötzlich als ein Astronaut im Weltall wiederfindet dann ist das absurd oder wenn Justus nur deshalb merkt das etwas nicht stimmt weil er auf X Metern am Kopfschmuck eines vermeintlich echten Indianers das kleine Etikett "Made in China" erkennt dann ist das nur billig und doof...