Duck Tales

    • Kreisel schrieb:

      Mir gefällt die Serie wirklich gut, aber ich habe ehrlich gesagt oft schwierigkeiten, den Dialogen von Donald zu folgen. Es war damals in den 80ern zwar ungewohnt, doch meiner Meinung nach nicht die schlechteste Idee, Donald in der deutschen Version mit einer klaren Stimme auszustatten. Was sagt ihr zu dieser Thematik?
      Also ich fand gerade das bei DuckTales damals sehr ungewohnt und komisch. Eigentlich ist es ja beabsichtigt ihn so reden zu lassen. Im Original ist es ja auch nicht anders. Und ich finde, wenn er so nicht reden würde, dann wäre er zu reif. :D

      Ist aber schön, dass zumindest Peter Krause als Einziger Sprecher geblieben ist, wobei das ja gerade bei DuckTales als Ausnahme von Thomas Keck gemacht wurde.
    • Die 2.Hälfte der 1. Staffel ist ja gestartet.
      Grade Folge 11 und 12 geschaut, wieder sehr begeistert.
      Endlich taucht auch Johann auf XD

      Ich habe jetzt auch eine Vermutung was Della Duck angeht, ich denke Nicky ist Della die durch den Speer der Seelene verjüngt wurde :)
      falls ihr Online etwas Kauft wäre es schön ihr nutzt diesen Link: bildungsspender.de/grundschule2-leinefelde

      Dies kommt einem Schulhort zu gute, Danke ;)
    • Da taucht endlich Darkwing auf und dann das!
      Schade hatte ich mehr von Darkwing erwartet.

      Mich wundert es jetzt auch das man Fenbton eingebaut hat, mir kam es damals in der original Serie so vo, als wäre er nur ein ersatz für Donald, mMn hätte nun auch Donald zur Krachbumente werden können.
      falls ihr Online etwas Kauft wäre es schön ihr nutzt diesen Link: bildungsspender.de/grundschule2-leinefelde

      Dies kommt einem Schulhort zu gute, Danke ;)
    • Nichts da, Phantomias und Agent Doppelduck reichen für Donald. Noch eine Heldenrolle wäre übertrieben.

      Fenton wurde schon vor Serienstart angekündigt.

      Außerdem ist das heutige Ducktales eine Mischung aus dem originalen Ducktales und den Don Rosa Comics, aber natürlich aktueller (Handys z.B.) für die heutige Zeit.
      Deswegen sind auch beide (Fenton und Donald) dabei. Fenton (original Ducktales) und Donald (Comics).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter der DC Fan ()

    • Junge, bringst du garde Comics und Film/TV durcheinander, Phantomias und Agent gibt es im Bewegbild nicht und damit hat D. keine Heldenidentität.
      Das Comic-Universum läuft völlig Autark, aber auch die neue Ducktales Serie läuft völlig eigenständig vom restlichen Film und Serienunversum sonst

      Und Donald kam auch schon in der Original Serie vor, aber nur in wenigen Folgen.
      Fenton jedeflass war damals ganz Klar ein Ersatz und für Donald und damit wäre er nicht nötig, wenn Donald hier dabei ist.

      Auch beruht die neue Serie genauso noch auf den Abenteuern von Carl Barks und nicht nur von Don Rosa.
      falls ihr Online etwas Kauft wäre es schön ihr nutzt diesen Link: bildungsspender.de/grundschule2-leinefelde

      Dies kommt einem Schulhort zu gute, Danke ;)
    • Richtig, Carl Barks, den verwechsle ich immer mit Don Rosa. :S

      Auch bringe ich es nicht durcheinander mit Comic und Film/TV, ich weiß, dass Phantomias und Doppelduck keine Serien an sich haben.
      Kindern würde das zwar egal sein, aber ältere, die sich für die Comics interessieren schon. Für ihnen hat Donald nun mal schon Heldenidentitäten. Noch eine weitere Identität wäre übertrieben.
      Klar, die Identitäten sind an sich unabhängig, aber trotzdem wäre das ein bissel Blöd für die Comicleser.

      Und ja, ich weiß schon, dass Donald im originalen Ducktales vorkommt, habe alle Folgen gesehen. ;)
      Trotzdem, Fenton war von Anfang an im neuen Ducktales geplant, genauso wie die Etablieren von Donald im Maincast, so ist es nun mal.
      Man will mit der neuen Serie drei Gruppen ansprechen:
      • Neue Zuschauer (Neue Charaktere wie z.B. der Wolf)

      • Alte Zuschauer vom Original Ducktales (Charaktere Johann, Frida, Nicki, Fenton, etc.)

      • Comicleser (Charakter Donald)