Saint Seiya

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen





    • Seit jeher und alle 200 Jahre reinkarnieren sich die Seelen der griechischen Gottheiten Athena, Poseidon und Hades in den Körper gewöhnlicher Menschen und tragen einen Heiligen Krieg zwischen Gut und Böse aus, wobei Athena für das Gute, die anderen Gottheiten für das Böse stehen.

      Als der japanische Geschäftsmann Mitsumasa Kido nach Griechenland reist, findet er den sterbenden Aiolos vor, einen Gold Saint. Dieser übergibt Kido seine goldene Rüstung (Cloth) und ein Baby, das er als die Reinkarnation Athenas vorstellt. Aiolos bittet ihn, junge Menschen zu finden, die Athena beschützen sollen. Nach seiner Rückkehr nach Japan sendet Kido eine Vielzahl von Waisenkindern in verschiedene Trainingslager rund um den Globus, um sie zu Athena-Kriegern (Saints) ausbilden zu lassen. Seiya, Shiryu, Hyoga, Shun und Ikki gehören zu diesen Kindern und erlangen nach einigen Jahren den Rang der Bronze Saints. Wie alle anderen Saints haben sie gelernt, ihre innere „kosmische“ Energie (Kosmo), die jeder Mensch besitzt, zu konzentrieren und gezielt explodieren zu lassen, um somit zu übermenschlichen Kriegern zu werden. Alle Saints erhalten eine Rüstung, die durch eine Sternkonstellation beschützt wird...

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Saint_Seiya


      Dieser weltberühmte fighting shonen hat eine treue Fangemeinde seit 1986 bis heute mit bisher einer 114 Folgen TV Serie , 25 OVAs und 6 Filmen neben dem Manga...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ryo Saeba Fan ()

    • Der "Answerman" hat eine Möglichkeit aufgestellt warum Saint Seiya im Gegensatz zu Japan , Europa [Frankreich] und Süd Amerika in den USA nicht den gewünschten Erfolg hatte...

      It's truly bizarre to see just how huge Saint Seiya is in Latin and South America, and yet be more or less completely unknown here in North America. It's always hard to lock in on a reason why things like that happen. The reasons usually involve some combination of bad timing and cultural incompatibilities, and I believe that to be the case here as well.

      Saint Seiya is a shonen fighting series, it's true. But what differentiates it from the Dragonballs and Narutos of the world is the fact that it's a TEAM fighting show -- a sentai series that plays towards high concept fantasy and mythology rather than science fiction tropes. It largely takes place in a far flung fantasy world, and its warriors wear really big, shiny, spiky costumes. Rather than martial arts, it seems to be inspired by pro-wrestling and 70s glam rock.

      ...............

      Quelle: Animenewsnetwork

      Aber wie sehen das die heutigen deutschen One Piece , Dragonball oder Naruto Fans?

      Ist es wirklich ein Störfaktor das Saint Seiya im Gegensatz zu den oben genannten ein Team fighting shonen ist wie z.b. bei den Power Rangers aber dazu noch generell in einer Fantasiewelt spielend?
    • YuZ schrieb:

      Man hat so wenig an neuen Langzeit Anime die letzten 10 Jahre versucht das man meinen könnte das alles neue gut ankommen würde. Damals auf RTL2 wäre es auch erfolgreich.
      Die Zeiten werden sich eines Tages auch mal wieder ändern denn nichts hält ewig... Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.