Comics

    • Ryo Saeba Fan schrieb:

      Carlsen Comics legt am 30 Januar 2018 Clever und Smart neu auf...

      amazon.de/Clever-Smart-Keine-A…keywords=clever+%26+Smart

      amazon.de/Clever-Smart-bringen…fRID=2QF84ERYCA085H9H7TK8

      amazon.de/Clever-Smart-Die-Asp…fRID=2QF84ERYCA085H9H7TK8

      Sie sind die Gagahelden aus den 1970er-Jahren: Clever & Smart. Die Slapstick-Abenteuer der beiden Geheimagenten waren der Comic-Renner am Kiosk. Nun sind die Abenteuer des spanischen Zeichners Ibanez wieder da. Carlsen legt die klassischen Abenteuer wieder auf.

      Carlsen Comics Promo

    • Klassik Comic Geschichte Vorstellung Die Gruft der Schädel aus Basteis Vanessa Taschenbuch 23 & 24.

      Teil.1
      Spoiler anzeigen
      Eines Abends im Jahre 1666 suchen die Einwohner eines kleinen Dorf in der englischen Gemeinde Haverhill Schutz vor einem Unwetter als plötzlich ein furchtbares Krachen die Stille durchbricht und alle fast zu Tode erschreckt.

      Prudence die Tochter des örtlichen Pfarrers möchte gerade nachsehen ob der Blitz irgendwo eingeschlagen hat als ihr auch schon der Totengräber des Dorfes Mr. Quist entgegen kommt und dem Pfarrer ganz aufgeregt berichtet das ein Blitz in eine alte längst vergessene Gruft auf dem Friedhof eingeschlagen hat. Der Pfarrer nutzt diese Gelegenheit sich die Gruft einmal näher anzusehen da niemand mehr genau weiß für wen sie mal ursprünglich eingentlich mal gedacht war und entdeckt dabei etwas merkwürdiges. Die Gruft ist voll mit Totenschädeln als seien dort Hunderte von Menschen beerdigt worden aber niemand ist je etwas darüber bekannt geworden und so meint auch die Haushälterin des Parrers Mrs March das nun entstandene Loch in der Mauer sehe so aus als sei es vom Teufel persönlich geschlagen was der Pfarrer aber natürlich als puren Aberglauben abtut und die ganze Sache bis zum nächsten Morgen auf sich beruhen lassen will.

      Mitten in der weiteren Nacht wird Prudence jedoch von Orgelmusik aus der Kirche aus dem Schlaf gerissen und als sie nachschaut warum ihr Vater um diese Zeit noch Orgel spielt findet sie die Kirche jedoch vollkommen verlassen und Still vor. Am nächsten Morgen kommt Prudence gerade dazu als ihr Vater sich einen der Schädel mal näher ansehen will um eventuell noch etwas über sie heraus zu finden als er plötzlich aufschreit und den Schädel blitzartig fallen lässt da er ganz plötzlich kochend heiß geworden wäre. Unterstützt wird seine Aussage durch einen Blick auf seine Hände die nun übersät mit Brandblasen sind.

      Die herbei gerufene Mrs. March bittet Prudence eine Salbe für die Hände ihres Vaters aus ihrem Zimmer zu holen doch als Prudence das Zimmer der Haushälterin betritt muss sie schockiert feststellen das auf dem Tisch nun ein weiterer der Schädel liegt von dem aber Mrs. March beteuert das sie nicht wisse wie dieser in ihr Zimmer gekommen sei was der Pfarrer ihr auch glaubt da er Mrs. March natürlich auch kennt.

      Etwas Ratlos bittet der Pfarrer anschließen auch noch den örtlichen Arzt sich die Schädel mal näher anzusehen aber dieser kann auch nichts ungewöhnliches feststellen aber Prudence bemerkt das sich der Totengräber Mr Quist zunehmend merkwürdiger zu verhalten scheint als habe er etwas zu verbergen. In der selben Nacht wird Prudence wieder von Orgelmusik aus der Kirche aufgeweckt und als sie nachschaut wer da nun spielt ist diese auch diesmal wieder vollkommen leer. Doch als ein Windstoß die von ihm mitgenommene Kerze ausbläst meint sie schemenhaft zwei der Schädel über der Orgel schweben zu sehen weshalb sie Fluchtartig die Kirche verlässt und dabei einen vermummten Reiter vorbei galoppieren sieht was sie zwar zu dieser Stunde auch wundert aber durch den Schrecken mit den Schädeln nimmt sie das nicht mehr richtig wahr...

      Am nächsten Morgen kommt Mrs. March krank nicht aus dem Bett was Prudence als folge der Aufregung ansieht aber ganz sicher ist sie sich dabei selber nicht mehr. Derweil hat ihr Vater bemerkt das einige Schädel aus der Gruft verschwunden sind die wohl von einen Halsabschneider namens Rufus Doggett gestohlen wurden der mit allen handelt was nur irgendwie Geld bringt. Der Pfarrer stellt daraufhin Rufus zur Rede aber da kein Gesetz gebrochen wurde lässt sich offiziell nichts dagegen machen weshalb der Pfarrer beschließt am nächsten Tag zum Bischof zu fahren um dort über das Gebot der Totenruhe zu verhandeln um sowas zukünftig von der Kirche her zu unterbinden.

      Am selben Abend hört Prudence den Schrei einer Frau aus der Kirche und meint dies müsse Mrs. March sein weshalb sie ihren Vater zu Hilfe holen will doch dieser ist nirgends zu finden aber dafür entdeckt sie merkwürdige Zeichen auf dem Boden der Kirche und als wäre das nicht schon genug entdeckt sie kurz darauf das die Gruft der Schädel in Flammen steht.

      Prudence Vater verabschiedet sich am nächsten Morgen von seiner Tochter und ist der Meinung das seine Tochter das erlebte wohl nur geträumt habe und auch der Totengräber meint es sei unmöglich das die Gruft gebrannt habe da die Steine viel zu feucht seihen aber als er die Gruft betritt stellt er fest das nicht nur der Sarg von Sir Clive für dessen die Gruft ursprünglich alleine gedacht war verbrannt ist sondern auch alle Schädel außer einem verschwunden sind aber dieser stammt aus einem anderen Grab.

      Auf die Nachfrage wer dieser Sir Clive eigentlich gewesen sei antwortet der Totengräber Prudence er sei der grausamste Mensch gewesen welcher je in England gelebt habe und das sogar ein Buch über ihn geschrieben wurde. Doch noch bevor Prudence auch den Titel des Buches erfährt wird sie von Mrs. March zum Essen gerufen welche sich schwer verändert zu haben scheint. Sie ist plötzlich richtiggehend bösartig geworden und geht sogar auf Prudence mit den Worten ..."Solchen Unfung dulde ich nicht"... los als diese nur das Tischgebet sprechen will.

      Zur gleichen Zeit ist Prudence Vater mit der Kutsche auf dem Weg zum Bischof als plötzlich die Pferde durchgehen und die gesamte Kutsche einen kleinen Abhang hinunter stürzt. Als der Pfarrer aus der zerstörten Kutsche kriecht muss er erschreckt feststellen das mitten auf dem Weg einer der Schädel liegt und sich die Pferde vor diesem so erschreckt haben müssen....

      Ende des ersten Teils....


      Teil.2
      Spoiler anzeigen
      Zurück in Haverhill geht Prudence die Veränderung von Mrs. March nicht mehr aus dem Kopf weshalb sie beschließt sich mal in deren Zimmer umzusehen in der Hoffnung dort eine Antwort auf ihre Frage zu finden. Leider wird sie dabei von Mrs. March erwischt und darauf hin in ihrem eigenen Zimmer unter Stubenarrest eingesperrt. Von ihrem Fenster aus kann Prudence beobachten wie Mrs. March anschließen sich mit einer unbekannten Person im Garten trifft welche sich anschließend auf den Weg zu Prudence Zimmer macht und sich als Lucy Wendover vorstellt und sie darum bittet die Tür ihr zu öffnen. Prudence entgegnet ihr das die Tür ja verschlossen sei doch als sie es dennoch nochmal versucht lässt sich die Tür plötzlich ganz einfach wieder öffnen. Vor der Tür ist niemand aber Prudence hört wieder Lucys Stimme welche ihr aufträgt ihr zu folgen was Prudence auch tut. Nach einigen Minuten ist doch plötzlich wieder ganz still und während Prudence noch versucht einen Gedanken zu fassen hallt plötzlich wieder ein markerschütternder Schrei durch die Nacht worauf Prudence nur noch die Beine in die Hand nimmt und so schnell sie kann zurück zum Haus flüchtet. Vor dem Haus steht Mrs. March und blickt sorgenvoll suchend in die Nacht. Als sie Prudence erblickt schließt sie diese erleichtert in die Arme und erklärt das sie fast Wahnsinnig vor Sorge um Prudence gewesen sei. Nun versteht Prudence überhaupt nichts mehr... Warum ist Mrs. March plötzlich wieder so nett wie früher zu ihr?

      Am nächsten Morgen kommt Prudence zum Frühstück in die Küche und sieht dort bereits ein Mädchen sitzen welches etwa in ihren Alter ist und sich ihr als Lucy Wendover vorstellt und dem Ruf von Mrs March hierher gefolgt sei. Noch bevor jedoch Prudence eine weitere Frage stellen kann was Lucy hier nun überhaupt macht kommt Mrs. March ebenfalls in die Küche und erklärt ihr das sie eine Nachricht von ihrem Vater dem Pfarrer erhalten hätte die besagt das seine Reise noch länger dauern würde und sie deshalb ab sofort Prudence Erziehung übernehmen solle.

      Währendessen ist Prudence Vater noch immer zu Fuß auf dem Weg in die nächste Stadt um dort Hilfe zu erbitten doch dabei fällt er Straßenräuber in die Hände welche ihn zusammen schlagen und alles Geld abnehmen was zur Folge hat das bei seiner Ankunft in der Stadt die Stadtwache ihn für nur einen schäbigen Bettler hält und wieder davon jagt.

      Inzwischen will sich Prudence mit Lucy anfreunden um mehr über sie zu erfahren doch als sie auf Lucy trifft ist diese gerade dabei mit ausgelassener Stimmung einem gefangenen Schmetterling die Flügel auszureisen und auf die entsetzte Frage nach dem wieso von Prudence ihr entgegnet das es ihr teuflischen Spaß mache Tiere zu quälen während aus ihren Augen dabei der pure Wahnsinn spricht.

      Prudence sieht in ihrer Not nur noch eine Chance und sucht erneut das Gespräch mit dem Gauner Rufus Dogett und erfährt dabei das alle diese Schädel hunderte von Frauen und Mädchen waren welche alle Opfer von Sir. Clive in seiner Tätigkeit als Hexenjäger von London wurden und deren verzweifelte Schreie der unschuldigen Opfer man seiner Zeit durch ganz London hallen hörte bis sie auf dem Scheiterhaufen für immer verstummten.

      Unsicher was sie nun mit diesen furchtbaren Informationen weiter anfangen soll kehrt Prudence nach hause zurück und trifft dort auf den Totengräber Mr. Quist. Da Prudence keine Lust darauf hat Lucy wieder in die Arme zu laufen fragt sie Mr. Quist ob dieser sie gesehen hätte worauf sich dessen Miene verfinstert und er Prudence ermahnt das man mit sowas keine Scherze macht. Als Prudence zu verstehen gibt das sie nicht verstehe was Mr. Quist denn jetzt damit genau meine führt dieser sie zu einem Grab auf dessen Grabstein zu lesen ist das Lucy Wendover bereits vor 50 Jahren verstorben und hier beerdigt ist...

      Ende des zweiten Teils...


      Teil.3 und Teil.4 folgt...

    • Ryo Saeba Fan schrieb:

      Klassik Comic Geschichte Vorstellung Die Gruft der Schädel aus Basteis Vanessa Taschenbuch 23 & 24.


      Teil.3


      Spoiler anzeigen


      Klassik Comic Geschichte Vorstellung Die Gruft der Schädel aus Basteis Vanessa Taschenbuch 23 & 24 Teil.3

      Ganz gegen ihren Verstand ist Prudence nun doch etwas unsicher geworden als sie zurück zum Haus geht und dort auf Mrs. March trifft von der sie nun endlich eine Erklärung fordert aber die antwortet nur das Lucy nun zurück sei wie wir alle bereit zu Rache...

      Während Prudence noch darüber nachdenkt was Mrs. March nun mit "wir alle" meinte kehrt sie in ihr Zimmer zurück und trifft dort auch Lucy welche auf dem Boden sitzend mit einigen der Schädeln spielt. Doch noch während Prudence sich darüber wundert warum Lucy im Gegensatz zu ihrem Vater die Schädel anfassen kann ohne das sie ihre Hände verbrennen springt Lucy plötzlich auf und wieder mit einen starren Blick reißt sie Prudence zu boden und zwingt sie so auch einen der Schädel zu berühren worauf sich sofort auch auf ihrer Hand Brandblasen bilden.

      Nun reicht es Prudence endgültig sie sucht erneut Mr. March auf und will endlich wissen wer Lucy denn nun wirklich ist denn schließlich habe sie ihren Namen auf einem Grab gesehen. Mrs. March bleibt jedoch eiskalt und droht Prudence sie solle die Schnüffelei lassen sonst passiert ihr was. Auf die anschließende Frage von Prudence wie das nun wieder gemeint war antwortet Mrs. March das der Spaß nun losgehe und Rufus Degett wird das jetzt als erstes merken.

      Mit einem ganz schlechten Gefühl macht sich Prudence sofort wieder auf den Weg zu Rufus Dagett doch als sie ankommt steht dessen Haus in Flammen aus denen keiner mehr lebend heraus gekommen ist.

      Nun bekommt es Prudence es doch mit der Angst zu tun aber da kommt nun endlich ihr Vater wieder zuhause an doch er scheint schwer krank zu sein weshalb Prudence ihn sofort ins Bett steckt und auch die Tür seines Zimmers von außen abschließt um gegeben falls ihn so vor Lucy zu schützen. Mitten in der Nacht hört Prudence jedoch Schritte auf der Treppe und als sie nachsehen geht belauscht sie Mrs. March im Zimmer ihres Vaters welche diesem erklärt das ihre Rache nun gekommen sei und so nimmt sie ihn mit und führt ihn in die Kirche wo nun alle Schädel aufgetürmt auf dem Altar liegen die nun sogleich von Mrs. March beschworen werden. Prudence ist sich nun sicher das Mrs March eine Hexe sei doch kaum hat sie diesen Gedanken erfasst wird sie schon von Mrs. March entdeckt und muss fliehen.

      In Panik versteckt sie Prudence auf dem Friedhof und entdeckt dabei einen Grabstein mit ihrem Namen und ihren Todestag auf den folgenden Tag datiert. Prudence kann nun nicht mehr nach hause und kehrt deshalb erstmal zur Kirche zurück. Diese ist nun aber verschlossen und mit einem Zettel an der Tür versehen das diese Kirche mit sofortiger Wirkung für immer geschlossen sei. Prudence fast all ihren Mut zusammen und schleicht heimlich zurück ins Haus zu ihrem Vater ins Zimmer der aber nun noch von den Schädeln fantasiert. Der von Prudence herbei geholte Doktor Tobias spricht erstmalig ganz offen aus das Prudence Vater von einer Hexe verflucht sei und das es nur eine Hoffnung für ihn gäbe aber danach reitet er in Windeseile davon.

      Prudence braucht dringend Hilfe und macht sich in letzter Hoffnung auf zum Landhaus des Fürsten Lord Farleights. Der Lord sagt Prudence jede Hilfe zu wie z.b. seine Bibliothek doch noch bevor sie sich auf den Weg in diese mach hört Prudence hinter sich eine Stimme welchen ihren Vater bittet doch etwas mit ihr zu spielen.

      Als Prudence sich umdreht traut sie ihren Augen nicht... In der Tür steht Lord Farleights Tochter doch Prudence kennt sie besser als Lucy Wendover...

      Ende des dritten Teils...



      Ich habe nun auch James Bond 007 Band.1: VARGR gelesen. :)

      Bond erhält den Auftrag einen Drogenring zu sprengen welcher droht den englischen Markt zu überschwemmen und wird dazu auf die bisher letze Spur nach Berlin geschickt. Dort angekommen macht er durch die CIA die Bekanntschaft mit dem Wissenschaftler Slaven Kurjak welcher seit seinem Aufenthalts in einem serbischen Konzentrationslager in den 1990er eine Prothese anstatt seines linken Arms und Bein trägt und sich deshalb dessen Forschung gewidmet hat.

      Von ihm bekommt Bond die Adresse eines Standorts der Al-Zein einer Verbrecherbande welche auch von Mord aus reinem Spaß nicht zurück schrecken. Bond stattet den Al-Zein einen Besuch ab und "Unterhält" sich etwas mit ihnen jedoch ohne
      nennenswertes Ergebnis .... Da bekommt Bond einen Anruf vom MI6 aus London das die Zeit drängt denn immer mehr Junkies einen grausamen Tod sterben der nicht auf die Droge zurück zu führen sein kann.
    • Jean-Claude Mézières bekommt Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk auf dem diesjährigen 18. INTERNATIONALER COMIC-SALON ERLANGEN vom 31 Mai bis 3 Juni 2018.

      comic-salon.de/de/sonderpreis-…herausragendes-lebenswerk

      Sein Valerian und Veronique gibt es mittlerweile neben Comic auch als Anime und Real Kinofilm...