Allgemeine Fernsehdiskussion

    • Taichi Yagami schrieb:

      Bezogen auf Pay-TV das dass Deutsche im Vergleich mit anderen schlecht ist ....

      Du darfst aber nicht vergessen, dass sich bei uns bis heute das Bezahlfernsehen nicht durchgesetzt hat.

      Als bei uns Premiere (analog) gestartet ist hatte SKY UK (analog) schon 10-15 Sender. In UK, Frankreich, Spanien oder Italien sind die Leute zudem sukzessive dazu erzogen wurden, fürs TV zu bezahlen, weil mal Stück für Stück alle Sender verschlüsselt hatte.

      Bei uns hingegen sind die Free-TV-Sender wie die Pilze aus den Boden geschossen. Der erste Versuch der Privaten zu verschlüsseln (Entavio) kam bei uns auch erst 2007, also 10-15 Jahre später als in den anderen europäischen Ländern und somit zuspät die Leute noch umzuerziehen.
    • Viele Sender aus den Länder konnte man bzw kann man noch unverschlösselt sehen z.b
      Italia 1 war mal unverschlüsselt jetzt nicht mehr (siehe Wikipedia)
      MTV Spanien war ca 2011 ins Pay-TV gegangen (bis Heute)

      Es gab also auch Sender die da bis vor kurzen Unverschlüsselt sind in den Ländern die du erwähnst .
      Schau mal was man in Italien alles für Animes da sehen kann im PayTV mehr als bei uns im Free-TV.

      Sky UK ist aber auch so beliebt weil es Fussball Excusive in UK zeigt. Da hasst du nicht wie Hier die Sportschau oder wie in der Schweiz Super League Goal.
      R.I.P Avicii We will never forget you (1989- 2018) LOVE 4EVER Seek Bromance , Hey Brother , Levels , I cold be the One and Penguin
    • RTL hat nach dem Dschungelcamp , das Supertalent und Deutschland sucht den Superstar ein weiteres Zugpferd gefunden...


      Mit neuem Reichweiten-Rekord: Starke «Sommerhaus der Stars»-Staffel feiert starken Abschluss

      quotenmeter.de/n/103018/mit-ne…-feiert-starken-abschluss

      ........

      Das Staffelfinale nun stellte einmal mehr unter Beweis, dass der «Kampf der Promipaare» insbesondere in der werberelevanten Zielgruppe 2018 äußerst beliebt war: Fantastische 16,5 Prozent wurden bei 1,46 Millionen jungen Fernsehenden verzeichnet, womit diese Folge die Jubiläumssendung der «Ultimativen Chart Show» aus den Top Five der beliebtesten RTL-Primetime-Ausstrahlungen der letzten anderthalb Monate kegelte (siehe Infobox).

      Für einen neuen Allzeitrekord langte es gleichwohl zumindest bezüglich des Marktanteils nicht, womit die letzte Juli-Folge der trashigen Promi-Show diesen Bestwert mit 19,1 Prozent weiterhin hält. Wie sehr sich das Format allerdings im Vergleich zu den beiden Vorjahren verbessern konnte, offenbart sich mit Blick auf diejenigen Episoden, die mehr als 15 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einzuheimsen wussten: Das traf nämlich auf sämtliche Ausstrahlungen dieses Jahrgangs zu, von den vorherigen zehn allerdings auf lediglich eine einzige - dem Staffelstart der 2017er-Runde.

      Bei solchen Quoten fallen mir immer die als letztes gemessenen 0,9% Quote für die Warner Cartoons bei Pro7 Maxx an den Wochenenden ein und wie sehr ich doch inzwischen zum Außenseiter geworden bin...
    • Alpha schrieb:

      Lieber Außenseiter als so wie jeder


      Wobei ich in anderen europäischen Ländern aber wiederum vollkommen mittendrin wäre...


      "Promi Big Brother" mit stärkstem Start seit vier Jahren

      dwdl.de/zahlenzentrale/68325/p…m_start_seit_vier_jahren/

      ..... verlief nun bei Sat.1 der Start in die neue Staffel von "Promi Big Brother" so gut wie seit 2014 nicht mehr. So schalteten am Freitagabend insgesamt 2,37 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen belief sich auf hervorragende 17,9 Prozent.

      Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr war die Auftaktsendung noch bei 13 Prozent Marktanteil hängen geblieben. Auch wenn man nicht nur die Einzugsshow, sondern jede einzelne Ausgabe von "Promi Big Brother" inklusive der Finalshows betrachtet, dann muss man schon ins Jahr 2015 zurückgehen, um eine Sendung mit höherem Marktanteil zu finden. Mit einem Tagesmarktanteil von 12,2 Prozent sicherte sich Sat.1 auch knapp die Tagesmarktführung vor RTL.
    • Bei Sport1 überlegt man gerade ob sich ein eigener Esport Sender lohnen würde.
      Viel mehr ist allerdings nicht bekannt.
      Bin ja mal gespannt ob da was daraus wird und ob es free/pay TV wird, bzw. ob es überhaupt ein linearer Fernsehsender wird.

      Quelle (DWDL)
    • Neu

      Ryo Saeba Fan schrieb:

      Bei solchen Quoten fallen mir immer die als letztes gemessenen 0,9% Quote für die Warner Cartoons bei Pro7 Maxx an den Wochenenden ein und wie sehr ich doch inzwischen zum Außenseiter geworden bin...

      7. Geburtstag: Wie sich "Berlin - Tag & Nacht" verändert hat

      dwdl.de/magazin/68703/7_geburt…ag__nacht_veraendert_hat/

      Vor sieben Jahren hat RTL II erstmals "Berlin - Tag & Nacht" auf Sendung geschickt - und damit eine ungeahnte Erfolgsgeschichte begonnen. Zuletzt gab es zahlreiche Änderungen - mit dem Format von 2011 hat "Berlin - Tag & Nacht" heute nur noch sehr wenig gemeinsam.


      "Nach vier Wochen hatten wir plötzlich die ersten 100.000 Likes bei Facebook und es wurde deutlich, dass da mehr Musik drin ist, als irgendeiner vorher ernsthaft gedacht hatte, sodass wir uns hier mehr darauf konzentrierten und via Social Media Marketing viele neue, vor allem junge, Zuschauer gewinnen konnten."

      Vor einiger Zeit gab es mal die Frage ob heutzutage ein free TV Sender ohne Fußball überhaupt noch Konkurrenzfähig sein kann was die Quoten angeht und ich möchte diese Frage nun um diese bekannten Serien auf RTL , Sat.1 , Pro7 , RTL2 usw erweitern...
    • Neu

      Ich hätte eine Frage zu Media Control (dem Verkaufsanbieter der Quoten).
      Wie steht dieser Absatz nicht im Widerspruch zu den Quotenberichterstattungen von Quotenmeter, DWDL, Anime2You & MAnime?

      media control schrieb:

      4. Die in den Textfiles enthaltenen Einzeldaten oder die Datengesamtheit sind ausschließlich für die interne Verwendung des Vertragspartners bestimmt. Dem Vertragspartner ist ausdrücklich untersagt, die Daten selbst in irgendeiner Weise zu veröffentlichen oder die Daten entgeltlich oder unentgeltlich an Dritte weiterzugeben bzw. eine Veröffentlichung der Daten durch Dritte zu gestatten. Dritter ist jeder außer der Betriebstätte, die die Daten bestellt hat