Star Trek bei Pro7 Maxx

    • Star Trek bei Pro7 Maxx

      Pro7 Maxx wird nun am Dienstag den 24.7.2018 ab 20:15 Uhr nacheinander Star Trek der Film & Star Trek II: Der Zorn des Khan senden und darauf am Dienstag den 31.7. sollen dann Star-Trek III & IV folgen weshalb wohl davon auszugehen ist das Maxx die komplette Reihe immer Dienstags senden wird.



      Eine riesige Energiewolke befindet sich auf dem Weg zur Erde. Dabei zerstört sie drei klingonische Raumschiffe und die Föderationsraumstation Epsilon 9, die zuvor erfolglos versucht hatte, mit der Wolke zu kommunizieren. Die Föderation sieht die Erde durch die Wolke bedroht und entsendet die generalüberholte U.S.S. Enterprise NCC-1701, um die Wolke abzufangen. Der mittlerweile zum Admiral beförderte James T. Kirk lässt sich kurzfristig das Kommando über das Schiff geben und versetzt den ursprünglichen Captain Will Decker auf den Posten des ersten Offiziers. Da der ursprünglich als Wissenschaftsoffizier vorgesehene Vulkanier Sonak bei einem Unfall beim Beamen zu Tode kommt, überträgt Kirk zugleich auch diese Funktion zunächst an Decker. Die Deltanerin Lieutenant Ilia, Deckers frühere Geliebte, tritt ihren Posten als Navigatorin an....

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_Der_Film





      Die Besatzung des Föderationsraumschiffs Reliant ist im 23. Jahrhundert auf der Suche nach einem unbelebten Planeten, der für einen Test des Genesis-Projekts geeignet ist. Das geheime Vorhaben, unter der Leitung von Dr. Carol Marcus und ihrem Sohn Dr. David Marcus entwickelt, soll durch Terraforming tote Planeten in zur Besiedlung geeignete Welten verwandeln. Bei der Erkundung eines Wüstenplaneten stoßen Captain Terrell und sein erster Offizier, Commander Chekov, auf Khan, einen durch gentechnische Experimente optimierten Supermenschen und Tyrannen. Er und seine Gefolgsleute sind fünfzehn Jahre zuvor von Captain Kirk auf diesem Planeten ins Exil verbannt worden. Khan macht Chekov und Terrell mit bewusstseinsverändernden Parasiten gefügig und kapert die Reliant, um die Genesis-Technologie in seine Gewalt zu bekommen und Rache an Kirk zu üben....

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek_II:_Der_Zorn_des_Khan
    • Jetzt am Dienstag den 16.10.2018 sendet Maxx nacheinander Star Trek V - Am Rande des Universums und im Anschluss um 22:15 Uhr dann das unübertroffene Meisterwerk der Reihe Star Trek VI - Das unentdeckte Land.


      Der in der neutralen Zone, einem entmilitarisierten Weltraumbereich, gelegene Planet Nimbus III war einst ein gemeinsames Projekt der Föderation, der Klingonen und der Romulaner. Darauf sollten Siedler aller drei verfeindeten Völker friedlich wie in einer Freihandelszone leben. Doch der Plan scheiterte, und Nimbus III verkam zu einer Ödnis, die nun von Nomaden, Räubern und Ausgestoßenen bewohnt wird.
      In dieser Situation erscheint Sybok, der sich, obwohl er Vulkanier ist, überaus emotional verhält. Mit einer Art Hypnose gelingt es ihm, die Siedler zu beeinflussen und die Konsuln der drei Völker gefangen zu nehmen. Die Föderation schickt daraufhin das Raumschiff Enterprise unter dem Kommando von Captain Kirk zu dem Planeten, um die Ordnung wiederherzustellen.

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek_V:_Am_Rande_des_Universums


      Nach der Explosion des Mondes Praxis, der die Hauptenergiequelle der klingonischen Heimatwelt Qo'noS (gesprochen: Kronos) und damit auch des Reiches darstellte, sind die Klingonen im Rahmen von Hilfsmaßnahmen plötzlich zu Friedensverhandlungen mit der Föderation gezwungen. Captain James T. Kirk erhält den Auftrag, mit der Enterprise dem klingonischen Kanzler Gorkon ein sicheres Geleit zu den Verhandlungen auf der Erde zu bieten.

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek_VI:_Das_unentdeckte_Land
    • Blau schrieb:

      also das Unübertroffen Meisterwerk ist immer Noch Star Trek IV ;)
      In seiner Leichtigkeit ja durchaus aber atmosphärisch ist es doch Teil.6

      Wobei es aber generell ein Phä­no­men ist das die geraden Teilen wie 2,4,6,8 immer besser waren als die ungeraden mit 1,3,5,7

      Erst Star-Trek X brach mit dieser Tradition denn dieser war als Abschied für TNG völlig unbrauchbar gegenüber Teil.VI für das original.

      Aber persönlich muss ich sagen das ich auch Star-Trek V mag wobei ich aber genauso auch Rambo III wie I und II & IV mag obwohl er von vielen Gegenüber I und II auch sehr kritisiert wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ryo Saeba Fan ()

    • Star TRek X war ja nicjz als Abschied gedacht, man hatte ja noch veiniges an Subplots in den TNG-Filmen eingebaut, die die Charakter Tiefe und Entwicklung weiter führen sollten, leider ist Nemesis so schlecht angekommen, dass man das ganze Franchies sozusgane beerdigt hat :(
      falls ihr Online etwas Kauft wäre es schön ihr nutzt diesen Link: bildungsspender.de/grundschule2-leinefelde

      Dies kommt einem Schulhort zu gute, Danke ;)
    • Nun am Dienstag folgt Star Trek VII: Treffen der Generationen und Star Trek VIII: Der erste Kontakt auf Maxx.


      Der Film beginnt mit dem Jungfernflug der Enterprise-B, auf dem ein Teil der Crew der Originalserie um Captain James T. Kirk gemeinsam mit Pressevertretern als Gast an Bord ist. Der als werbewirksam geplante Flug zum Pluto und zurück wird jedoch unvermittelt zu einer Rettungsaktion, als die Enterprise den Notruf zweier Flüchtlingsschiffe empfängt. Diese sind in ein bislang unbekanntes Energieband geraten. Da der Traktorstrahlnoch nicht verbaut ist, können in letzter Minute nur wenige Personen an Bord gebeamt werden, bevor die Hülle der Raumschiffe kollabiert. Unmittelbar danach gerät auch die Enterprise in das Energieband. Die Photonentorpedos stehen ebenfalls noch nicht zur Verfügung, so dass Kirk als letzten Ausweg das Energieband für einen kurzen Moment schwächen kann, indem er Ionen über den Deflektorschild in das Band lenkt, wonach die Enterprise aus dem Kraftfeld entkommen kann. Dabei wird das Raumschiff jedoch stark beschädigt und die Sektion, in der Kirk gearbeitet hat, zerstört....

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_Treffen_der_Generationen


      Die Handlung setzt im Jahr 2373 ein. Die Borg haben offensichtlich mit der Invasion des Föderationsgebietes begonnen, ein Borg-Würfel nähert sich der Erde. Obwohl es sich bei der neu in Dienst gestellten U.S.S. Enterprise NCC-1701-E um das am weitesten entwickelte Raumschiff der Sternenflotte handelt, befindet sich dieses dem Befehl des Admirals Hayes entsprechend auf Patrouille in einem weitab der Front gelegenen Teil des Alls. Captain Picard, der unter Albträumen an seine einstige Assimilation durch die Borg leidet, ist sich sicher, dass ihn Hayes wegen seiner Assimilationserfahrung als zu unberechenbar beurteilt, um gegen die Borg zu kämpfen. Als Picard davon erfährt, dass eine Flotte aus Sternenflottenraumschiffen beim Kampf gegen den Borg-Würfel schwere Verluste erleidet, widersetzt er sich, vollständig unterstützt von seinen Stabsoffizieren, seinem Befehl. Am Kampfschauplatz in der Nähe der Erde angelangt, rettet die Enterprise-Crew Worf und die restliche Besatzung des durch die Borg schwer beschädigten Raumschiffs Defiant. Picard lässt die Sternenflottenraumschiffe auf bestimmte, ihm aus seiner Assimilationszeit bekannte Koordinaten des Borg-Würfels schießen. Kurz bevor der Würfel aufgrund des gezielten Beschusses explodiert, verlässt ihn ein kugelförmiges, kleineres Borg-Raumschiff, das wenig später in einem Wirbel verschwindet, der ihm für eine Zeitreise dient. Als die Brückenmannschaft plötzlich bemerkt, dass die Erde vollständig von den Borg assimiliert ist und dafür nur das in die Vergangenheit gereiste Borg-Raumschiff verantwortlich sein kann, folgt die Enterprise ihm in den Wirbel. Die Enterprise zerstört das auf eine Raketenbasis in Montana schießende, feindliche Borg-Raumschiff. Untersuchungen ergeben, dass die Enterprise ins Jahr 2063 zurückgereist ist, und zwar an den 4. April, dem Vortag des ersten Kontakts zwischen Menschen und Vulkaniern. Für die Führungsoffiziere steht nun außer Frage, dass die Borg den ersten Kontakt und damit auch das Entstehen der Föderation verhindern wollen. Deshalb fasst Picard den Entschluss, das Vorhaben der Borg zu vereiteln, und dafür zu sorgen, dass dem Erdenbürger Zefram Cochrane dessen erster Flug mit einem Warp-Raumschiff gelingt, durch den der erste Kontakt zustande kommt.

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek:_Der_erste_Kontakt{/quote]