[Spoiler] Aktuelle Yu-Gi-Oh! VRAINS Folgen in Japan

    • (Hat mal schnell paar Sekunden lang gegoogelt)

      Angeblich wurde September 2017 im Vergleich zur selben Zeit im Vorjahr ein Verlust von 52% von Yu-Gi-Oh! erfasst.
      Damit waren die Zahlen von Yu-Gi-Oh! und Duel Masters damit (das gibt's noch?!) sogar so nah beieinander wie noch nie, obwohl Masters auch einen starken Verlust hinnehmen musste.

      Könnte (wegen dem Verlust von Masters) generell etwas mit dem Kartenverkauf zu tun haben.

      Kleine Idee: Duel Links erschien ja 2017. Vielleicht hat es etwas damit auf sich?
    • Ehm ja... weiss nicht, was ich von Folge 119 halten soll...
      Spoiler anzeigen
      Ai bestätigt im Grunde das, was Dr. Kogami schon in Staffel 1 gesagt hat: dass die Ignis das Ende der Menschheit bedeuten würden. (wobei Ai irgendwie auch nur behauptet, dass das bloss für ihn und Lightning gälte - alle anderen Ignis wären in dem Sinne harmlos für die Welt gewesen, warum auch immer) Allerdings finde ich es etwas merkwürdig, dass Ai sich so sicher dabei ist, denn er hat ja glaub ich auch bloss Simulationen angeschaut? Vielleicht habe ich was falsch verstanden oder übersehen, aber wirklich eine Bestätigung hat er ja nicht, dass er tatsächlich eine Gefahr für die Menschheit wäre. Anders als z.B. in 5D's haben wir in Vrains keine Zeitreisenden, der über die Zukunft berichten und somit Dinge bestätigen kann.

      Das Ende der Folge deutet auch etwas an, worauf ich seit Wochen drauf spekuliert habe und zwar, dass Ai mit Yusaku am Ende möglicherweise fusioniert. Zumindest Ai will das, was ich etwas merkwürdig finde, wenn er am Anfang noch unbedingt sterben wollte, um die Welt zu schützen. Generell erklärt die heutige Folge eigentlich sein Verhalten. (er sieht, dass seine Existenz der Menschheit schadet, sprich er will sterben und was wäre besser als einfach mal den Antagonisten raushängen zu lassen, damit PM und Co. ihn dabei gleich eliminieren, um die Welt zu schützen? (Revolver wäre sicherlich nicht abgeneigt gewesen)) Aber hier auch wieder: das ist ein Twist, den ich Wochen vorher fast schon kommen sah, denn ich konnte mir Ais 180 Grad-Wendung seit Staffel 3 sonst nicht erklären - und ich mag diesen Twist nicht.

      Mal sehen, wie das Ganze nächste Woche enden wird. Laut einem Spoiler werden zumindest alle wichtigen Charas aus Vrains sprechen dürfen. (ich glaube, es fehlen bloss Queen und Miyu) Ich bin ja auf Jin gespannt, denn der durfte bislang ja nicht wirklich was sagen.
    • SoulxSilence schrieb:

      Ehm ja... weiss nicht, was ich von Folge 119 halten soll...
      Spoiler anzeigen
      Ai bestätigt im Grunde das, was Dr. Kogami schon in Staffel 1 gesagt hat: dass die Ignis das Ende der Menschheit bedeuten würden. (wobei Ai irgendwie auch nur behauptet, dass das bloss für ihn und Lightning gälte - alle anderen Ignis wären in dem Sinne harmlos für die Welt gewesen, warum auch immer) Allerdings finde ich es etwas merkwürdig, dass Ai sich so sicher dabei ist, denn er hat ja glaub ich auch bloss Simulationen angeschaut? Vielleicht habe ich was falsch verstanden oder übersehen, aber wirklich eine Bestätigung hat er ja nicht, dass er tatsächlich eine Gefahr für die Menschheit wäre. Anders als z.B. in 5D's haben wir in Vrains keine Zeitreisenden, der über die Zukunft berichten und somit Dinge bestätigen kann.

      Das Ende der Folge deutet auch etwas an, worauf ich seit Wochen drauf spekuliert habe und zwar, dass Ai mit Yusaku am Ende möglicherweise fusioniert. Zumindest Ai will das, was ich etwas merkwürdig finde, wenn er am Anfang noch unbedingt sterben wollte, um die Welt zu schützen. Generell erklärt die heutige Folge eigentlich sein Verhalten. (er sieht, dass seine Existenz der Menschheit schadet, sprich er will sterben und was wäre besser als einfach mal den Antagonisten raushängen zu lassen, damit PM und Co. ihn dabei gleich eliminieren, um die Welt zu schützen? (Revolver wäre sicherlich nicht abgeneigt gewesen)) Aber hier auch wieder: das ist ein Twist, den ich Wochen vorher fast schon kommen sah, denn ich konnte mir Ais 180 Grad-Wendung seit Staffel 3 sonst nicht erklären - und ich mag diesen Twist nicht.

      Mal sehen, wie das Ganze nächste Woche enden wird. Laut einem Spoiler werden zumindest alle wichtigen Charas aus Vrains sprechen dürfen. (ich glaube, es fehlen bloss Queen und Miyu) Ich bin ja auf Jin gespannt, denn der durfte bislang ja nicht wirklich was sagen.

      Spoiler anzeigen
      Das mit der Simulation kann ich jetzt auch nicht so wirklich nachvollziehen. Denke auch eher, dass Lightning nur dafür sorgen wollte, dass Ai fest daran glaubt, dass keine gemeinsame Zukunft mit den Menschen und ihm möglich sei, damit er in Einsamkeit fällt und anfängt Selbstmordgedanken zu entwickeln, was ihm ja gelungen ist.

      Das Yusaku mit Ai fusionieren wird, denke ich allerdings eher weniger, weil man ja in der Preview sieht, dass das Duell noch weitergeht.
    • Zur finalen Folge:

      Spoiler anzeigen
      Fand die Folge insgesamt echt gut und vorallem die Finalen Momente des Duells und die Inszenierung von Ai's Tod. Genau sowas hat in ARC V einfach gefehlt. Achja und es war ja eigentlich ziemlich klar, dass Ai und Yusaku nicht fusionieren werden. Nur schade, dass die Serie wieder mal mit nem extremen Cliffhanger endet. Insgesamt würde ich aber sagen, dass ich ARC V noch ein klein wenig besser fand. Auch wenn dort das Finale katastrophal war fand ich die ersten beiden Arcs besser geschrieben als die von Vrains.
    • Zur letzten Folge:
      Spoiler anzeigen
      Joa, also insgesamt war es okay. Ich bin ehrlich: das Duell von Ai und Yusaku hat mich von Anfang an nicht so gekratzt, aber was zwischendurch gesagt wurde, mochte ich schon. Was ich persönlich aber unnötig fand war, dass in einer Simulation Yusaku von Panzern erschossen wird, nur weil er Ai verteidigt. ich meine, ja, an sich war die Szene krass, aber musste man das Ganze noch mehr dramatisieren? Wir wussten ja schon, dass Ai durch die Simulationen dachte, dass seine Existenz der Menschheit schaden wird und dann kommt man noch mit sowas...
      Auch interessant zu sehen ist, wie der Name von Ai nun plötzlich eine Rolle gespielt hat. Dass es 'Liebe' auf Japanisch bedeutet, wurde glaube ich mal von Ai erwähnt in der 1. Staffel, aber jetzt scheint es mehr Bedeutung bekommen zu haben. Auch dass Yusaku für Ai Tränen vergossen hat zeigt, dass er ihm mit der Zeit wichtig geworden ist. (wobei ich sein "Du warst der beste Partner" nach allem trotzdem nicht so abkaufe)

      Und was ich wieder erwähnen muss: Simulationen sind schuld, dass Kogami zuerst die Ignis wieder vernichten wollte und Ai dafür sich selbst aus der Welt geschafft haben wollte und deswegen als eine Art Antagonist auftrat. Hätte Kogami die Ignis in Ruhe gelassen, wären sie alle noch am Leben und der Plot von Staffel 3 wäre praktisch unnötig gewesen bzw. die Serie hätte einiges anders gemacht.

      Ansonsten kriegen alle mehr oder weniger ein Happy End. Schön, dass Jin sich vollständig erholt hat und sogar mehr als ein Wort sagen darf. Miyu hab ich etwas vermisst. Ich hätte da gewünscht, sie wäre mit ihr bei Café Nagi gewesen. Bei Aoi ist interessant, dass ihr letzter Dialog mit Shoichi ist und nicht mit Akira oder Yusaku. Akira als der neue CEO von SOL... Queen ist wohl jetzt entweder tot oder hat ihre Position aufgegeben, was? Und da man anscheinend in Link Vrains auch ausserhalb von Den City einloggen kann, war es cool zu sehen, dass Takeru mit Kiku gemeinsam ins LV geht. (nur schade, dass Kiku noch keinen Avatar hat)

      Bei den Hanoi hätte ich etwas mehr erwartet. Dass Vyra, Faust und Genome nun einfach LV überwachen und dort mithelfen als Wiedergutmachung für ihre Taten... meiner Meinung nach kommen sie viel zu leicht davon. (man vergesse nie, dass sie neben Cyberterrorismus auch mitangeschaut haben, wie Kinder gefoltert wurden) Revolver und Spectres letzten Worte waren auch etwas langweilig.

      Ich frage mich ja schon, wo Yusaku abgeblieben ist, wenn er mit absolut niemandem Kontakt hatte seit seinem Duell mit Ai - was ja 3 Monate her ist. Nehme mal an, er sucht nach Ai, aber dann frage ich mich, ob er die ganze Zeit in LV/Cybersewelt rumreist oder ab und zu sich auch ausloggt. Ich meine, wenn sich keiner um ihn kümmert und er sich nicht manchmal ausloggt, könnten drei Monate für seinen Körper definitiv schädlich sein.

      Was ich auch noch erwähnen muss sind Yusakus Eltern. Bei jedem YGO-Protagonist hat man sie entweder mal gesehen (und sei es nur ein Elternteil wie bei Yugi) oder sie wurden wenigstens mal erwähnt (Judai). Was wissen wir von Yusakus Eltern? Gar nichts. Keine Ahnung, ob die Writer vielleicht mal geplant hatten, sie zu erwähnen, aber bis zum Ende kam gar nichts. Und da Shoichi sagt, er will seinen Stand am selben Platz behalten, weil Yusaku ein Zuhause braucht, wenn er zurückkehrt, bestätigt das ja fast schon, dass Yusaku keine Eltern mehr hat, die ihn freudig zuhause erwarten.

      Die letzte Szene mit Ai... Ich habe es so interpretiert, dass er auf irgendeine Weise zurückgekehrt ist. Allerdings habe ich auch schon Vermutungen gelesen, dass alles, was bisher passiert ist, bloss ein Traum oder Simulation war und Ai wacht erst zum 1. Mal auf.

      Fazit: Das Ende war in Ordnung, hätte besser sein können, aber hat mich nicht so aufgeregt wie das von Arc-V. (auch wenn ich Arc-V abgesehen vom Ende und dem Teil ab dem XYZ-Arc mehr mochte als Vrains) Halt eher offen wie das von Zexal.

      Ich bin nun gespannt auf YGO7. Wird es wirklich ein DM-Reboot oder eine Crossover-Serie? Wer weiss...

    • Spoiler anzeigen
      Das mit Yusakus Eltern und Akiras plötzlichen Aufstieg kam mir auch ziemlich komisch vor. Finde es übrigens wirklich schade, dass wir den OG Firewall nicht mehr gesehen haben. Falls Vrains ansich wirklich nur eine Simulation von Ai war, wäre das echt heftig. Was ich allerdings gerade interessant finde ist, wie viele an ein Vrains Sequel wegem dem Cliffhanger glauben. Haben die Leute vergessen, dass bereits andere Yu-Gi-Oh!s mit Cliffhangern geendet haben?