Nintendo Switch

    • Master schrieb:

      Also ich seh keinen Unterschied :P
      (Um mal ähnliche Szenen miteinander zu vergleichen)

      Let's Go:
      maxx-anime.de/attachment/452/?…71a8d3f862c92ea0f612c2131

      US/UM per Emulator:
      maxresdefault.jpg

      Habe mich natürlich trotzdem am Stilmittel der Hyperbel bedient ;)

      Nichtsdestotrotz kann mir keiner erzählen, dass man nicht mehr aus dieser Konsole rausholen kann, auch wenn es deren ersten Spiele auf dieser war. Siehe Mario oder Zelda.
      An den finanziellen Mitteln kann es ja ebenfalls wohl kaum scheitern ;)
      Ich bin auf deiner Seite. Daas neue Spinoff Game sieht aus wie ein Fake Pokemon Game fürs Handy. Mag diese Grafiken auch nicht.
      Kamito
    • Shulk schrieb:

      @Quinton verwechselt du gerade die Switch mit der Wii U?
      Wieso wusste ich, dass so etwas kommt?

      Nein, ich meine die Switch. ;)
      Aktuell:
      -Pokémon Sonne & Mond: Ultra-Abenteuer (20/48)
      -Fairy Tail (38/48)
      -Eureka Seven (0/50) {06.08.2018}
      -Naruto Shippuden (423/500)
      -Blue Exorcist (19/25)
      -Sword Art Online (24/49)
      -Erased – Die Stadt, in der es mich nicht gibt (2/12)
    • Quinton schrieb:

      Menü, Controller und ganz besonders die Verkaufsstrategie von Nintendo.
      -Das Hauptmenü ist viel schneller als das der Wii U, weil die Switch keine Prozessorarchitektur mehr aus dem Jahr 1997 wie die Wii U/Wii/Gamecube verwendet und hier von neu angefangen wurde, allerdings sollten noch einige Funktionen wie der Browser und Netflix und Co. eingebaut werden.

      -Controller: Hier verstehe ich dein Problem nicht. Der Pro Controller der Switch wird von vielen als viel besser und besser in der Hand liegend bezeichnet als der Wii U Controller, zudem war das Gamepad eine einzige Designschwäche, die nur auf dem Papier gut klang (Videospiele auch unterwegs, Karte auf dem Gamepadbildschirm). Was das Gamepad konnte, kann die Switch besser, die Switch ist das Gamepad zuende gedacht (Zitat: Gamingclearks). Das einzige Problem sind die Joy Cons, wobei diese Empfangsschwierigkeiten mit Updates bzw. dem Einschicken behoben wurden.

      -Verkaufsstrategie: HIer verstehe ich auch dein Problem nicht. Die Verkaufsstrategie ist viel besser geworden. Nintendo hat kapiert, dass man nicht mehr mit Spießerfamilien in IKEA-Wohnzimmern werben darf und man die Konsole auch zeigen muss und nicht nur das Gamepad. Das Marketing der Wii U war eine Katastrophe und viele haben nicht mal kapiert, dass die Wii U eine neue Konsole ist, viele dachten, die Wii U wäre das Gamepad und nur ein Zubehör für die alte Wii. Das muss man erstmal schaffen. Und die Portierungen, wieso nicht? Nur sehr wenige hatten eine Wii U, da spricht nichts dagegen die erfolgreichsten Titel der Flopkonsole auf die Switch zu porten. Und diese Strategie geht ja bekanntlich auf. Mario Kart 8 DX hat sich auf der Switch in weniger als einem Jahr öfter verkauft als auf der Wii U in drei Jahren, auch andere Ports wie Bayonetta oder Zelda: BOTW waren erfolgreicher auf der Switch als der Wii U. Und Nintendo erweitert alle Ports mit neuen Inhalten und praktisch alle Ports laufen auf der Switch besser und sehen zudem besser aus.

      Meine AniList

      Nintendo Switch FC: SW-0816-3984-1103

      Redakteur bei Manime und Reviewautor bei Crunchyroll
    • -Das Hauptmenü der Switch ist äußert kompliziert aufgebaut, man kennt sich nicht so gut aus, wie auf der Wii U. Lieber ordentlich und etwas langsamer ist mir da viel lieber. Zumal das Wii U-Menü wesentlich farbenfroher war. Netflix und Co. fehlen auch immer noch auf der Switch.

      -Controller: Die Joy-Cons liegen absolut katastrophal in der Hand, von den Mini-Knöpfen ganz zu schweigen. Der Pro Controller ist zwar besser, jedoch stört mich die Anordnung der Knöpfe. Das Steuerkreuz ist beispielsweise komplett fehlplatziert. Da waren das Gamepad und der Wii U Pro Controller deutlicher angenehmer zum Spielen (auch, wenn sie nicht mobil waren).

      -Mit Verkaufsstrategie meinte ich eigentlich eher die Spiele als die Konsole selbst. Erst mal ein Jahr lang weniger Spiele als die Wii U! veröffentlichen und das Ganze mit Portierungen schönreden...
      Aktuell:
      -Pokémon Sonne & Mond: Ultra-Abenteuer (20/48)
      -Fairy Tail (38/48)
      -Eureka Seven (0/50) {06.08.2018}
      -Naruto Shippuden (423/500)
      -Blue Exorcist (19/25)
      -Sword Art Online (24/49)
      -Erased – Die Stadt, in der es mich nicht gibt (2/12)
    • Über zu wenig Games kann man sich bei der Switch beim besten Willen nicht mehr beklagen. Jeden Tag werden links und rechts neue Indies angekündigt und Nintendo hat auch noch einige Hits in der Pipeline. Ja, das letzte halbe Jahr zog sich wie Kaugummi was Nintendos eigenen Output angeht, aber die zweite Jahreshälfte sieht da schon rosiger aus und die Thirds kommen auch langsam aus dem Quark.
    • Neu

      Quinton schrieb:

      -Das Hauptmenü der Switch ist äußert kompliziert aufgebaut, man kennt sich nicht so gut aus, wie auf der Wii U. Lieber ordentlich und etwas langsamer ist mir da viel lieber. Zumal das Wii U-Menü wesentlich farbenfroher war. Netflix und Co. fehlen auch immer noch auf der Switch.

      -Controller: Die Joy-Cons liegen absolut katastrophal in der Hand, von den Mini-Knöpfen ganz zu schweigen. Der Pro Controller ist zwar besser, jedoch stört mich die Anordnung der Knöpfe. Das Steuerkreuz ist beispielsweise komplett fehlplatziert. Da waren das Gamepad und der Wii U Pro Controller deutlicher angenehmer zum Spielen (auch, wenn sie nicht mobil waren).

      -Mit Verkaufsstrategie meinte ich eigentlich eher die Spiele als die Konsole selbst. Erst mal ein Jahr lang weniger Spiele als die Wii U! veröffentlichen und das Ganze mit Portierungen schönreden...
      -Hauptmenü: Kann dir absolut nicht zustimmen. Das Switch Menü ist sehr einfach gehalten und ich finde da kommen auch Leute, die mit Technik nicht viel zu tun haben, gut zurecht. Und das farbenfrohe hat Nintendo absichtlich weggelassen, da man sich Switch nicht mehr als Kinderkonsole vermarktet, wie die Wii U, allerdings fehlen bisher noch die Designs und ja, Netflix und Co. Da stimme ich dir zu. Ich weiß nur nicht woran es da liegt, Netflix oder Nintendo...

      - Die Joy-Cons sind mM eher für das mobile Spielen konzipiert, von daher ist es in Ordnung das man da keine riesigen Knöpfe eingebaut hat. Der Pro Controller ist für mich der beste Controller aller Zeiten, da stimmt für mich alles. Der alte Xbox 360 Controller oder der Wii Classic Controller wird für mich da Recht unhandlich.

      - Nochmals, das man Wii U Spiele portiert hat damit zu tun, das man auf der Wii U entweder kaum eine Käuferschaft hatte, oder die Entwicklungskosten kaum wieder eingespielt hat,da die Konsole einfach gesagt ein großer Flop war und ist. Klar, ohne die Ports sähe es etwas düsterer aus, aber die meisten haben eben nie eine Wii U gehabt, von daher finde ich es legitim, das viele Spiele auf die Switch mit besserer Grafik, mehr Inhalten und besserer Performance portiert werden. Man merkt da halt, das sich Nintendo mit der Wii U Hardware teilweise echt ein Bein gestellt hat, auch viele Entwickler haben geklagt wie grauenvoll es für die Konsole zu entwickeln war. Immerhin müsste jeder Entwickler für jedes Spiel ein eigenes Betriebssystem entwickeln, ja dies war schon zu GameCube Zeiten so!
      Meine AniList

      Nintendo Switch FC: SW-0816-3984-1103

      Redakteur bei Manime und Reviewautor bei Crunchyroll
    • Neu

      Ich wäre Nintendo RIESIG dankbar, wenn sie Fire Emblem Path of Radiance und Fire Emblem Radiant Dawn für die Switch als einen gemeinsamen Release portieren würden. Mit schönerer Grafik, aufgehübschten Szenen und dem neuen System aus Awakening (Klassisch und Neues Regelwerk).
      Und Path of Radiance mit deutscher Synchro.
      Folge dem Kredo
    • Neu

      -Kinder hin oder her, es wirkt halt freundlicher. Außerdem ist es übersichtlicher.

      -Beim Switch Pro Controller stört mich die Anordnung der Knöpfe.

      -Man hätte die Switch einfach abwärtskompatibel machen können, war ja bisher auch immer so. Das „Gamepad“ wäre ja vorhanden. Das haben die doch nur aus Gründes des Geldes so gemacht...

      Gegen Remakes von älteren Spielen habe ich ja nichts, aber diese Wii U-Portierungen hätte man sich locker schenken können.
      Aktuell:
      -Pokémon Sonne & Mond: Ultra-Abenteuer (20/48)
      -Fairy Tail (38/48)
      -Eureka Seven (0/50) {06.08.2018}
      -Naruto Shippuden (423/500)
      -Blue Exorcist (19/25)
      -Sword Art Online (24/49)
      -Erased – Die Stadt, in der es mich nicht gibt (2/12)